BvD-Verbandstag 2017

 

»Datenschutz in Europa – von der Theorie zur Praxis«

4. Mai 2017 - 9.00 - 18.00 Uhr


Mit Datenschutz-Software-Forum, Fortbildung und »Get Together« am Vortag.

Ordentliche Mitgliederversammlung des BvD e.V. am 4. Mai 2017

 

Der Countdown läuft: Ab 25. Mai 2018 müssen Unternehmen und Behörden die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) anwenden.

 

Wir widmen uns auf unserem Verbandstag 2017 den Veränderungen und Herausforderungen, die die neue Gesetzeslage für Wirtschaft, Behörden und Gesetzgeber in Deutschland bedeutet. Datenschutzexperten aus Unternehmen, Verbänden, der Politik und den Aufsichtsbehörden erörtern unter anderem Fragen zum aktuellen Stand der Umsetzung in nationales Recht, zur praktischen Vorbereitung in Unternehmen und Verwaltung und der Unterstützung, die Datenschutzbeauftragte vor allem Firmen beim Übergang in die neue Datenschutz-Ära geben können.

 

Im Zentrum der Vorträge und Workshops stehen sowohl rechtliche als auch praktische Fragen der Umsetzung. Dabei wird es auch um die Rolle des betrieblichen Datenschutzbeauftragten als Garant für Vertrauen und Kundenbindung vor allem in der Wirtschaft gehen.

 

Freuen Sie sich auf interessante Vorträge und Tipps zur Umsetzung der DS-GVO in Ihrem Unternehmen.

 

Ihr Programm

Plenum 9.00 - 13.00 Uhr

Andrea Voßhoff | Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

Grußwort

Uwe Beckmeyer, parl. Staatssekretär Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Gleiches Recht für alle – die Bedeutung der DS-GVO für die datenverarbeitenden Unternehmen

Gerd Billen | Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Datenschutz – Verkörperung des Individuums im Recht

Dr. Claus Ulmer | Deutsche Telekom AG

Umgang mit der DS-GVO im Konzern als Wettbewerbsfaktor

Jörg Eickelpasch, Leiter des Referats Datenschutzrecht im Bundesministerium des Innern

Das Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU (DSAnpUG-EU) - aktueller Stand und weitere Vorgehensweise

Parallele Workshops & Vorträge ab 14.00 Uhr

MinR Michael Will | Ministerialrat im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Anpassungsprozess der DS-GVO

Dr. Niels Lepperhoff | XAMIT Bewertungsgesellschaft mbH

Dokumentationspflichten/-anforderungen DS-GVO

Dr. Gregor Scheja | Scheja und Partner Rechtsanwälte mbB

Praxiserfahrungen mit Privacy Shield

Frederik Richter | Stiftung Datenschutz Die Zukunft der Einwilligung

Thomas Kranig | Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Abstimmungserfordernisse/Vorgabemöglichkeiten der AB zur DS-GVO

Stephan Rehfeld | Datenschutz-Auditor der DQS GmbH

»Der Datenschutz-Risiko-Prozess in der DS-GVO« – Was mein Unternehmen zur Umsetzung wissen muss

Dr. Winfried Veil | Bundesministerium des Innern

Elemente moderner Datenpolitik

Philipp Zikesch | Rechtsanwalt

Big Data im Lichte der DS-GVO

Dr. Stefan Brink | Landesbeauftragter für den Datenschutz Baden-Württemberg

Videoüberwachung in der DS-GVO

Katharina Wiatr | Referentin, Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Wenn die Aufsichtsbehörde klingelt

Helmut Karnath | Datenschutzbeauftrager Phoenix Contact GmbH

Die DS-GVO im Industrieunternehmen:
Ihr Stellenwert und die Prioritäten in der Umsetzung – konkrete ToDos

Christina von Bothmer I Referentin
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Die Möglichkeiten der Einschaltung von Dienstleistern vor dem Hintergrund des § 203 StGB

Änderungen vorbehalten

Datenschutz-Grundverordnung


noch 

457

 Tage 

Information

 

 

 Referenten: (76 KB) Andrea Voßhoff, Gerd Billen, Dr. Claus Ulmer, Frederick Richter, MinR Michael Will, Dr. Niels Lepperhoff, Dr. Gregor Scheja, Thomas Kranig, Stephan Rehfeld, Dr. Winfried Veil, Philipp Zikesch, Dr. Stephan Brink, Katharina Wiatr, Helmuth Karnath

 

Zielgruppe:

  • Datenschutzbeauftragte (interne und externe)
  • Konzerndatenschutzbeauftragte
  • Datenschutz-Koordinatoren
  • IT-Sicherheitsbeauftragte/IT-Leiter
  • Compliance Beauftragte
  • Rechtsanwälte
  • Mitarbeiter der Rechtsabteilung
  • Geschäftsführer

 

Veranstaltungspartner werden:

Informationen

Veranstaltungsgebühr

Teilnahmegebühr* Verbandstag (inkl. "Get Together" am Vortag und Verpflegung)

450,00 € Netto / 535,50 € Brutto für BvD-Mitglieder

550,00 € Netto / 654,50 € Brutto für Nichtmitglieder

 

(*Die genannten Bruttopreise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt. von 19%, die auf der Rechnung ausgewiesen werden.)

 

Änderungen vorbehalten.

Es gelten die AGB des BvD e.V. für Veranstaltungen. Diese finden Sie unter  www.bvdnet.de/agb. Auf Anforderung senden wir Ihnen die AGB gerne zu.

Übernachtungsangebot

Zimmerreservierungen rund um den Veranstaltungsort:

 

Wir haben Ihnen eine Übersicht der Hotels in unmittelbarer Umgebung zusammengestellt, die Sie hier downloaden können:  Hotelliste (61 KB)

 

Zimmerreservierung im Veranstaltungshotel:

ELLINGTON HOTEL BERLIN, Nürnberger Str. 50-55, 10789 Berin

Telefon: 030 683150

Stichwort: BvD-Verbandstag

 

Der BvD hat folgende Zimmerpreise für Teilnehmer vereinbart:

Standard 16-20 qm 110,00 € / Nacht inkl. Frühstück

Superior 20-25 qm 120,00 € / Nacht inkl. Frühstück

 

Für die Zimmerreservierung oder Rückfragen wenden Sie sich bitte ausschließlich an das Veranstaltungshotel.