Katrin Eggert

DAME: „Datenschutz ist in der Gesellschaft angekommen“

Jury nominiert drei Produktionen für BvD-Medienpreis 2018

Die Anforderungen steigen nicht nur im Datenschutz. Auch die Jury der zweiten Ausgabe des Datenschutz Medienpreises DAME des BvD war gefordert: 39 Einreichungen sichteten die sechs Datenschutz-Experten und die Vorjahresgewinnerinnen in diesem Jahr; bei der ersten Ausgabe im vergangenen Jahr waren es 25 Einreichungen gewesen. Entsprechend spannend verlief die Jury-Sitzung. Nach ausführlicher Diskussion nominierten sie das ZDF-Kinder- und Jugendportal „App+on“ von Redakteurin Nadja Kronemeyer, den Song „Spiel mit offenen Daten“ von Musikkabarettist Alex Döring sowie den Kurzfilm „Chancen und Risiken von Gesundheitsdaten“ der Multimedia-Studentin Meret Kaufmann.

Das Votum der Jury wertete BvD-Vorstandsvorsitzender Thomas Spaeing als „einen guten Querschnitt“ aller Einreichungen. Bei fast 40 Beiträgen fiel der Jury allerdings die Abstimmung nicht leicht. „Meine Favoriten haben es nur teilweise in die Endrunde geschafft“, sagte Spaeing. Aber einer davon, der Kurzfilm zu Gesundheitsdaten, ist unter den Nominierten.

„Zum einen greifen solche Beiträge die Problematik auf, geben aber gleich eine Anleitung oder Erklärung. Kurz und in der Sprache der Zielgruppe“, sagte er. „Wenn wir mit der DAME zu solchen Formaten anregen, dann hat der Preis seinen Zweck erfüllt.“

Weiterlesen — DAME 2018: „DATENSCHUTZ IST IN DER GESELLSCHAFT ANGEKOMMEN“, Beitrag aus der BvD-News Frühjahrsausgabe.

Weitere Informationen zum Datenschutz Medienpreis