Katrin Eggert

Rap gegen Mobbing

JUUUPORT-Scout veröffentlicht Musikvideo

Kevin Lehmann von der Beratungsplattform JUUUPORT.de veröffentlicht heute seinen Song „Kein Mobbing“. Mit dem Musikvideo will der 18-jährige besonders Jugendliche für den Umgang mit Mobbing an Schulen sensibilisieren.

Kevin Lehmann ist ehrenamtlicher Berater bei JUUUPORT.de – einer Plattform für Jugendliche bei Problemen im Netz. Online hilft er gemeinsam mit anderen jugendlichen Berater*innen Gleichaltrigen bei Themen wie Cybermobbing und Datenschutz. Mobbing sei auch in seinem persönlichen Alltag allgegenwärtig: „Ich erlebe an meiner Schule häufig Mobbing-Fälle. Mit dem Song möchte ich vor allem den Opfern zeigen, dass sie nicht alleine sind“, so der Abiturient aus Oldenburg.

Gemeinsam mit seinem Mitschüler Tim Kruse und JUUUPORT-Scout Jannik Kahsnitz hat er im Dezember das Video zu dem Song produziert. „In dem Video schlüpfen wir in die typischen Rollen – Mobber, Bystander und Opfer. Das hat sich teil- weise ziemlich echt angefühlt“, erklärt Jannik Kahsnitz, der in dem Video die Rolle des Mobbers übernimmt.

Unterstützt wird das Projekt von der Techniker Krankenkasse (TK): „Das Video zeigt ein- drucksvoll, wie sehr das Thema alle Jugendlichen betrifft – als Täter, Opfer oder durch schweigendes Einverständnis. Mit dem Video setzen die Scouts ein deutliches Zeichen gegen Mobbing, können so auf das Hilfsangebot von JUUUPORT aufmerksam machen und zeigen, wie wichtig es ist, dass die Scouts bundesweit andere Jugendliche beraten“, so Dr. Sabine Voermans, Leiterin des Gesundheitsmanagements bei der TK.

Auch zum Thema Datenschutz veröffentlichte Kevin Lehmann bereits einen Rap-Song. Dieser wurde im April 2018 mit dem Datenschutz Medienpreis in der Sonderkategorie Jugend ausgezeichnet.

JUUUPORT ist eine Beratungsplattform, auf der sich Jugendliche gegenseitig helfen, wenn sie Probleme im und mit dem Internet haben. Ob Cybermobbing, Abzocke, Datensicherheit oder Technik – zu allen diesen Themen können auf JUUUPORT.de Fragen gestellt werden. JUUUPORT wurde von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt ins Leben gerufen. Getragen wird die Plattform von dem Verein JUUUPORT e.V., deren Mitglieder neben der NLM folgende Landesmedienanstalten sind: Bremische Landesmedienanstalt, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, Landeszentrale für Medien und Kommunikation, Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern, Medienanstalt Sachsen-Anhalt.

Projektbüro JUUUPORT e.V.Pressekontakt: Lennart Sörnsen Telefon: 0151 – 28729757,
E-Mail: presse@juuuport.de