Datenschutzbeauftragte und das Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG)


(Deutsch)

Das Rechtsdienstleistungsgesetz stattet Rechtsanwälte mit besonderen Befugnissen aus, die Nicht-Anwälten nicht zugestanden werden.
Nun fragt sich, ob benannte Datenschutzbeauftragte durch die in der DSGVO vorgegebene Tätigkeit, die eben auch eine datenschutzrechtliche Beratung beinhaltet, eine solche Rechtsberatung in Deutschland ausüben dürfen.