Datenschutz Medienpreis (DAME) geht in die 2. Runde

Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. lobte 2017 erstmals den Medienpreis für Datenschutz aus.

Damit alle in der komplexen digitalen Welt gleiche Chancen auf den Schutz persönlicher Daten haben, muss Datenschutz verständlich erklärt werden. Die Gesetze müssen bei den Bürgern ankommen, Regelungen verständlich und transparent sein. Deshalb lobte der BvD erstmals 2017 einen Datenschutz Medienpreis aus. Ziel des Preises ist es, das öffentliche Interesse für das Thema Datenschutz rund um zu fördern. Mit der Auszeichnung würdigt der BvD Medienproduktionen, die Aspekte aus dem Themenfeld Datenschutz anschaulich und verständlich vermitteln und zugleich die Zielgruppe für einen sicheren Umgang mit persönlichen Daten sensibilisieren.

Der Datenschutz Medienpreis (DAME) wird künftig jährlich verliehen.

Bis zum 01. November 2018 konnten sich wieder Filmschaffende, Produktionen, Video-Filmer, Jugendorganisationen, Medienschaffende, Kreative, Verbände und Initiativen mit langen oder kurzen Filmen, mit Spiel- oder Dokumentarfilmen, mit Video-Clips und Animations-Beiträgen um den Preis bewerben.

Drei Medienschaffende für DAME-Finale nominiert

Rund 40 Einreichungen bewarben sich um zweite Preisrunde

Die Nominierten für den Datenschutz Medienpreis (DAME) 2018 des Berufsverbands der
Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. stehen fest: Die sechsköpfige Jury aus
Datenschutz- und Medienexperten wählte aus rund 40 Einreichungen das Kinder- und Jugend-Onlinemagazin „App+on“ des ZDF unter Redakteurin Nadja Kronemeyer, den Song
„Spiel mit offenen Daten“ von Musikkabarettist Alex Döring und den Kurzfilm „Chancen und Risiken von Gesundheitsdaten“ von Meret Kaufmann in die Endrunde. Die Gewinner des mit 3.000 Euro dotierten Preises werden am 5. Juni 2019 in Berlin bekannt gegeben. Programm Preisverleihung

Links zu den Nominierungen

ZDF-Onlinemagazin „App+on. Sicher ins Netz mit Handy und Co.“, verantwortet von Redakteurin
Nadja Kronemeyer – online

Musikvideo „Spiel mit offenen Daten“ von Musikkabarettist Alex Döring und Mona Feyrer, Kunstpädagogin über Dropbox

Kurzfilm „Chancen und Risiken von Gesundheitsdaten“ von Meret Kaufmann, Gion Hunziker und Nicolas Zürcher auf YouTube

Mitglieder der Jury sind:

Birgit Kimmel, Päd. Leitung klicksafe.de, Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK)
Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv)
Frederick Richter, Vorstand Stiftung Datenschutz
Thomas Spaeing, Vorstandsvorsitzender des BvD
Dr. Sebastian Sprenger, Referent der DATEV-Stiftung Zukunft
Barbara ThielLandesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen

Die Juryarbeit wird in diesem Jahr durch die DAME 2017 Gewinnerinnen Monica Oliveira, Natalia Rasstrigina und Leslie Iseli unterstützt.

Der Datenschutz Medienpreis (DAME) wird seit November 2018 von der DATEV-Stiftung Zukunft gefördert.

 

 

 

 

 

MEDIENPARTNER

klicksafe.de – Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz

 

Für Rückfragen und Informationen wenden Sie sich an:
Projektbüro Datenschutz Medienpreis (DAME)
Telefon: +49 30 26 36 77 62
E-Mail: datenschutzmedienpreis@bvdnet.de