BvD-Herbstkonferenz Datenschutz & Behördentag 2021 in München

Wirtschaft trifft Aufsicht – »Digitalisierung gestalten: Herausforderungen der modernen Arbeitswelt«

Bereits zum fünften Mal treffen sich in diesem Jahr vom 27.10. – 29.10.2021 Datenschutzbeauftragte, Vertreter*innen von Aufsichtsbehörden, aus Wirtschaft und der Politik zur BvD-Herbstkonferenz Datenschutz & Behördentag. Über die Jahre hat sich die gemeinsame Konferenz mit dem Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, dem Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht und dem Bayerischen Landesbeauftragten für Datenschutz zur festen Größe in der Community entwickelt.

Das diesjährige Motto „Digitalisierung gestalten: Herausforderungen der modernen Arbeitswelt“ verspricht viel Diskussionspotenzial. Zunehmend digital getriebene Prozesse, das zeit- und ortsunabhängige Arbeiten von Mitarbeitenden oder die globale Vernetzung der gesamten Wirtschaft bedeuten viele Veränderungen im Arbeitsalltag. Welche Chancen und Risiken entstehen dabei für eine moderne Arbeitswelt? Wie haben sich Datenschutzgesetze in dem Bereich entwickelt und wie lassen sich Datenschutz-Standards mit sozialen Netzwerken vereinbaren?

Themen und Fragestellungen behördlicher Datenschutzbeauftragter werden im Anschluss an die BvD-Herbstkonferenz am 29.10.2021 zum Behördentag diskutiert. Vertreter aus Behörden und Kommunen informieren über aktuelle Themen zum Beschäftigtendatenschutz, Cybersicherheit und Digitalisierungskonzepte in Verwaltung und Ämtern.

Hybrid-Veranstaltung in München: Vor Ort und online – nahbar und flexibel

Nach eineinhalb Jahren Online-Konferenzen wünschen Sie sich endlich einmal wieder persönlichen Austausch? Wir auch! Deswegen ist die BvD-Herbstkonferenz Datenschutz & Behördentag als Hybridveranstaltung in München geplant. Seien Sie schnell für eine Anmeldung vor Ort! Denn aufgrund der Einhaltung der Infektionsschutzregeln wird auch im Herbst nur eine begrenzte Anzahl für Präsenz-Teilnehmende möglich sein. Online-Teilnehmende können sich wie gewohnt zum interaktiven Vortragsprogramm mit unseren hochkarätigen Speakern hinzuschalten.

Melden Sie sich jetzt an!

Das vollständige Programm mit allen Speakern finden Sie hier.

Sie wollen vor Ort in München teilnehmen und benötigen eine Übernachtungsmöglichkeit?

Nutzen Sie das BvD-Buchungskontingent für das Hotel NH München Ost Conference Center. Der Zimmerpreis beträgt 97,00/105,20 Euro pP, inkl. Frühstück.

Für Ihre und unsere Sicherheit: Das Hygienekonzept des NH-Hotels finden Sie hier.

Reden Sie mit!

Verwenden Sie den Hashtag #HK21, um sich an der Diskussion auf Twitter zu beteiligen, und folgen Sie @bvd_datenschutz für Live-Updates von der Herbstkonferenz.

Download

 

Grußworte

Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg

Michael Will, Präsident des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht

Staatsminister Joachim Herrmann, MdL, Bayerisches Innenministerium

Prof. Dr. Thomas Petri, Bayerischer Landesbeauftragter für den Datenschutz

Keynotes

Prof. Nico Härting
, HÄRTING Rechtsanwälte PartGmbB: Datenschutz: Inselbegabung oder Bürgerrecht – Lehren aus der Coronakrise

Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg und Prof. Ulrich Kelber, Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit: Herausforderung für den Datenschutz im Jahr 4 der DSGVO

Prof. Dr. phil. habil. Uwe P. Kanning
, Hochschule Osnabrück, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften: Big Data in der Personalarbeit

Daniel Moßbrucker, freier Journalist sowie Trainer für Digitale Sicherheit: Gepostet, geteilt, geklaut – Wie Pädokriminelle Kinderfotos bei Social Media stehlen

Podiumsdiskussion

Braucht es ein Beschäftigtendatenschutzgesetz?

Prof. Dr. Peter Wedde, Professor für Arbeitsrecht und Recht der Informationsgesellschaft an der Frankfurt University of Applied Sciences
Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Roland Wolf, Abteilungsleiter Arbeitsrecht, BDA | Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände

Parallele Fachvorträge

Die Entwicklung der Datenschutzgesetze
MinR Stefan Sobotta, Bundesministerium des Innern

Schadensersatzforderungen Art. 15/3 DSGVO
Dr. Carlo Piltz, Rechtsanwalt, Reusch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Datenschutz bei internen Ermittlungen und Hinweisgebersystemen
Daniel Joos und Rebecca Fleißner, Referenten beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Art. 82 und 83 DSGVO vor Gericht – mögliche Datenschutzverstöße als Geschäftsmodell und erfolgreiche Verteidigung gegen Bußgelder?
Tim Wybitul, Rechtsanwalt, Latham & Watkins LLP

Datenschutzaudit Art. 40/42 – Was daraus geworden ist
Joachim Ries M.A., LL.M.

Die Entwicklung des Datenschutzes in der EU
Thomas Zerdick, Leiter des Referats „Technologie und Privatsphäre“ beim EDSB – Europäischer Datenschutzbeauftragter

Erhebung von Arbeitnehmerdaten für besondere Fälle
Dr. Walter Krämer, Referent beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Datenschutzrechtliche Grundlagen der gemeins. Verantwortlichkeit nach Art. 26 DSGVO
Johanna Krieger, Referentin beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit
Baden-Württemberg

Entwicklung der Bußgelder in Europa
Maria-Christina Rost, Referentin beim Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit

Neue Standardvertragsklauseln
Lisa-Maria Lange, Referentin beim beim Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit

Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. f DS-GVO als Notanker, wenn ich keine andere Rechtsgrundlage finden kann?
Anne-Marie Preiß, Referentin beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

KI-gestützte Systeme im Personalwesen
Nina Diercks M.Litt., Rechtsanwältin (University of Aberdeen), Anwaltskanzlei Diercks

Datenpannen – Wann melden? Entwicklungen und Reaktionen der Aufsichtsbehörden
Dr. Kai-Uwe Loser, Vorstand BvD e.V.
Alexander Buckel, Referat Technischer Datenschutz und IT-Sicherheit beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht

Zuverlässigkeitsprüfung im Beschäftigungsverhältnis
Alexander Filip, Referent beim Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht

Datenschutz in unternehmensinternen Untersuchungen – auch in Hinsicht auf Schrems II
Dr. Friedrich Popp, Rechtsanwalt, Debevoise & Plimpton LLP

E-Privacy, PIMS und die Furcht vor der Cookiekalypse – Das neue Telekommunikation-Telemedien-Datenschutzgesetz (TTDSG)
Dr. Julia Victoria Pörschke, Referentin beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Die Auswirkungen des Schrems-II-Urteils auf den Drittlandstransfer
Dr. Jens Eckhardt, Derra, Meyer & Partner Rechtsanwälte PartGmbB

Datenschutz und Social Media: aktuelle Entwicklungen
Kira Vogt, LL.M, E.MA, Referentin der Stabsstelle Europa beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Datenschutzfragen intelligenter Fahrzeuge – Überwachungsszenarien im Überblick
Andreas Sachs, stellv. Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht

Datenpannen – Strategie entwickeln Verfahrensrecht, Gegenstand des Bußgeldverfahrens?
Dr. Axel Frhr. von dem Bussche, LL.M. (LSE), Taylor Wessing

Digitalisierung im Beschäftigtenverhältnis – an den Beispielen Homeoffice & Videokonferenzen
Prof. Dr. Thomas Petri, Bayerischer Landesbeauftragter für den Datenschutz

IT-Outsourcing durch bayerische Kommunen: datenschutzrechtliche Anforderungen
Dr. Claus Peter Haag, Referent beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz

Microsoft Teams datenschutzkonform nutzen – Utopie oder Realität?
Elmar Eperiesi-Beck, Geschäftsführer eperi GmbH
Tobias Birk, Geschäftsfeldleiter Security Solutions und CISO bei PROFI Engineering Systems AG

3 Jahre DSGVO – Eindrücke von der Umsetzung in Deutschlands größter Kommune
Brigitte Frey, Datenschutzbeauftragte der Landeshauptstadt München

Social Media – Mastodon statt Twitter
Alvar Freude, Referenten beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Überwachung von Online-Klausuren an Hochschulen
Dr. Jan Wacke, Leitender Beamter beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Cybersicherheit in der öffentlichen Verwaltung
Daniel Kleffel, Landesamt für Informationssicherheit Bayern (LSI)

Änderungen vorbehalten.

Gemeinsame Konferenz mit

 

     

Event Partner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Medienpartner

Logo PrivacyXperts