Katrin Eggert

Das berufliche Leitbild der Datenschutzbeauftragten geht in die 4. Auflage

Datenschutzbeauftragte tragen große Verantwortung. Sie begleiten Unternehmen und Behörden auf dem Weg der Digitalisierung. Dabei haben sie einerseits das Grundrecht auf Schutz persönlicher Daten, andererseits die Bedürfnisse und Entwicklung von Firmen und Verwaltungen im Blick.

Datenschutzbeauftragte helfen also nicht nur, Gesetze einzuhalten, sondern sorgen mit Fachwissen und Erfahrung dafür, dass die besten Prozesse mit einer sicheren Lösung zum Erfolg für alle werden.

Aus diesem doppelten Blick heraus tragen Datenschutzbeauftragte entscheidend zur Glaubwürdigkeit von Firmen und Verwaltung bei. Ein funktionierender Datenschutz baut Vertrauen bei Kunden und Partnern auf, schützt Unternehmenswerte und stärkt Marken. Damit wird Datenschutz zu einem wichtigen Wettbewerbsvorteil.

Um diese Herausforderungen zu meistern, ist eine hervorragende Qualifikation der Datenschutzbeauftragten unabdingbar. Insbesondere ist Fachwissen erforderlich für

  • Prozesse und Organisation
  • IT-Systeme und Applikationen
  • Datenschutzrechte

Der BvD erarbeitet im Beruflichen Leitbild der Datenschutzbeauftragten konkrete Anforderungen an die Tätigkeit und das Wissen des Datenschutzbeauftragten. Unsere Mitglieder verpflichten sich schriftlich auf dieses Leitbild und stehen somit für eine fachlich hochqualifizierte Beratung.

Regelmäßig passt der BvD das Berufliche Leitbild an aktuelle rechtliche und technische Entwicklungen an. Die vorliegende vierte Auflage integriert die neuen Anforderungen durch die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) an die Qualifikationen der Datenschutzbeauftragten.

Zum Ausschuss Berufsbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.